Am Mittwoch, 27. Oktober, ist in Lütschental ein Lastwagen von der Strasse abgekommen. Danach fuhr er über ein Feld und kam in einem Bachbett zum Stillstand.
radelfingen BE Biel
Ein Fahrzeug der Kantonspolizei Bern. (Symbolbild) - Keystone

Am Mittwoch ging kurz nach 5.45 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, wonach in Lütschental im Bereich Tschingeley ein Lastwagen in das Bachbett der Schwarzen Lütschine gefahren sei. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Lastwagen auf der Hauptstrasse unterwegs in Richtung Grindelwald, als er auf Höhe des Chienbach aus noch zu klärenden Gründen mit der Leitplanke kollidierte und seine Fahrt zunächst fortsetzte.

Kurz vor dem Gehöft Tschingeley überquerte der Lastwagen die Fahrbahn, fuhr über ein Feld und kam schliesslich auf Höhe des Gehöfts im Bachbett der Schwarzen Lütschine zum Stillstand. Der Lastwagenlenker wurde dabei verletzt und musste von einem Ambulanzteam ins Spital gebracht werden.

Aufgrund der örtlichen Verhältnisse gestalten sich die Bergungsarbeiten aufwendig. Der Lastwagen muss mittels Kran aus dem Bachbett geborgen werden.

Der Verkehr auf der Hauptstrasse wird zeitweise wechselseitig geführt. Die Feuerwehren Grindelwald und Bödeli stehen im Rahmen der Bergung und zur Verkehrsregelung im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern