Die Gemeinde Interlaken und die One One Five Gastro AG rund um René Schudel haben sich auf einen Mietvertrag für das Restaurant Des Alpes geeinigt.
Restaurant
Gäste beim Essen in einem Restaurant. (Symbolbild) - Keystone

Seit Mitte Juli ist auf dem Des-Alpes-Areal wieder Leben eingekehrt. Ein Teil der Liegenschaft, die der Gemeinde Interlaken gehört, wird als Sommer Pop-Up bis voraussichtlich Mitte Oktober genutzt.

Der Gemeinderat und die Betreiberin, die One One Five Gastro AG rund um René Schudel, haben sich nun auf einen längerfristigen Mietvertrag verständigt. Bereits im Februar dieses Jahres ist eine erste Absichtserklärung unterzeichnet worden.

Die Verhandlungen sind Zeitaufwendig

Die Verhandlungen beanspruchten aber wesentlich mehr Zeit, da sich die längerfristige Nutzung des Areals komplizierter gestaltet als zunächst angenommen, weil inzwischen die mögliche Realisation eines Hotelprojektes auf dem Des-Alpes-Areal konkretere Züge angenommen hat.

Die beiden Nutzungen müssen optimal aufeinander abgestimmt werden und die Gemeinde will sich mit der jetzigen Vermietung des Restaurants Des Alpes nichts verbauen, was einem zukünftigen Hotelprojekt schaden könnte. Beide Vorhaben sind für Interlaken von sehr grosser Bedeutung und dementsprechend umso wichtiger ist ein sorgfältiges Vorgehen.

Der Restaurantbereich von Des Alpes muss saniert werden

Es wurde festgestellt, dass für den Restaurantbereich und Nebenräume Sanierungsbedarf besteht. Für die Erneuerung des Restaurants Des Alpes hat die Gemeinde den Sanierungskredit bewilligen zu lassen. Dieser liegt in der Zuständigkeit des Grossen Gemeinderats und voraussichtlich unter dem Vorbehalt des fakultativen Referendums.

Der März vom Grossen Gemeinderat bereits bewilligte Kredit für erste Massnahmen wird in den Gesamtkreditantrag integriert werden. Die One One Five Gastro AG wird ihrerseits eine erhebliche Summe in die Lokalitäten investieren.

Die Arbeiten sollen Frühjahr 2022 beginnen

Bei dieser Ausgangslage geht der Gemeinderat derzeit von einem neuen Zeithorizont aus. Die Sanierungs- und Umbauarbeiten dürften erst im Frühjahr 2022 beginnen, die Eröffnung des neuen Restaurants wäre damit kaum vor Herbst 2022 möglich.

Der Betrieb im Sommer Pop-Up bestätigt, dass Einheimische und Touristen gleichermassen ein gutes Angebot an dieser prominenten Lage schätzen. Beide Parteien sind deshalb bestrebt, den Zeitplan für den Neustart wo immer möglich zu verbessern.

Mehr zum Thema:

Herbst