Drei junge Männer sind in der Nacht auf Samstag beim Bahnhof Interlaken Ost nach Sprayereien von der Polizei angehalten worden.
radelfingen BE Biel
Ein Fahrzeug der Kantonspolizei Bern. (Symbolbild) - Keystone

Mehrere Personen hätten eine Zugskomposition versprayt und die Flucht ergriffen, als die Polizei anrückte, teilte die Kantonspolizei Bern am Samstag mit.

Drei der Flüchtenden hätten in der Folge festgenommen werden können, zwei davon mit Hilfe eines Polizeihundes, hiess es in der Medienmitteilung weiter. Das Tier habe die beiden Männer «mittels Biss gestellt». Dadurch wurden sie leicht verletzt.

Die Verletzten wurden zur medizinischen Versorgung ins Spital gebracht. Anschliessend wurden sie laut Polizeiangaben zusammen mit dem dritten Mann für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache geführt.

Die zwischen 20 und 31 Jahre alten mutmasslichen Sprayer müssen sich vor der Justiz verantworten. Entlang deren Fluchtwegs stellte die Polizei nach eigenen Angaben verschiedene Sprayerutensilien sicher. Unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland waren zunächst weitere Ermittlungen durch die Kantonspolizei Bern im Gang.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern