Ilanz/Glion hat am 15. Oktober 2021 über das ganze Gemeindegebiet eine zweijährige Planungszone beschlossen und damit die hängigen Gesuche sistiert.
Bahnhof Ilanz.
Bahnhof Ilanz. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

In der Gemeinde Ilanz/Glion gibt es derzeit mehrere Anfragen und Baugesuche für den Ausbau bestehender Mobilfunkanlagen mit 5G. Die Gemeinde verfügt derzeit über keine raumplanungs- oder baurechtliche Vorschriften für Antennenanlagen.

Damit kann den kommunalen Interessen einer geordneten und den Anliegen des Ortsbilds sowie der Wohnqualität dienenden Raumplanung nicht gerecht werden.

Es besteht aufgrund des erhöhten Nachfragedrucks und dem derzeit stattfindenden Ausbau der Mobilfunknetzes das Risiko, das der Ausbau unkoordiniert stattfindet und sich schliesslich negativ auf die Gemeinde auswirkt.

Das Ziel ist es, Instrumente zu schaffen

Deshalb will die Gemeinde Ilanz/Glion im Rahmen der anstehenden Teilrevision der Ortsplanung Regelungen prüfen, welche die Anliegen der Raumplanung, des Ortsbildschutzes und der Problematik der ideellen Immissionen in Wohngebieten aufnehmen.

Das Ziel ist es, Instrumente zu schaffen, die den koordinierten Ausbau von Mobilfunkanlagen gewährleisten und gleichzeitig die berechtigten kommunalen Anliegen berücksichtigen.

Um dieses Ziel zu sichern, hat der Gemeindevorstand am 15. Oktober 2021 über das ganze Gemeindegebiet eine zweijährige Planungszone beschlossen und damit die hängigen Gesuche sistiert.

Mehr zum Thema:

Raumplanung 5G