Ab Mitte Januar 2022 startet der Abbruch des Restaurants Liebegg und des angrenzenden Einfamilienhauses in Oberrieden. Zwei Mehrfamilienhäuser sind in Planung.
Oberrieden Ortsschild mit Aussicht über den Zürichsee.
Oberrieden Ortsschild mit Aussicht über den Zürichsee. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Das ehemalige Restaurant Liebegg und das angrenzende Einfamilienhaus in Oberrieden werden abgebrochen und durch zwei neue Mehrfamilienhäuser mit Gewerberaum ersetzt. Die Bauarbeiten starten ab Mitte Januar 2022.

Wegen den engen Platzverhältnissen wird auf der Hubstrasse eine Fahrspur gesperrt und ein Einbahnregime in Richtung Alte Landstrasse eingeführt.

Der Ortseingang wird sich durch die Neubauten verändern

Aus städtebaulichen Gründen rücken die beiden Neubauten näher zur Alten Landstrasse. Dadurch erhält der Ortseingang von Oberrieden ein markantes, neues Gesicht. Der durch Strassen dominierte Raum wird enger gefasst.

Aufgrund des städtebaulichen Konzepts steht der Ersatzbau für das Restaurant Liebegg mit dem Giebel zur Alten Landstrasse und tangiert das gemeindeeigene Strassengrundstück. Damit das neue Gebäude an diesem Standort gebaut werden kann, hat der Gemeinderat der Etzliberg Immobilien AG als Bauherrin die dafür nötigen 18 Quadratmeter Land verkauft.

Die zwischen den beiden Neubauten liegende Bushaltestelle wird durch das Bauvorhaben nicht tangiert.