Bei einem Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagnachmittag, 24. Juni, in Horgen eine Autofahrerin schwere Verletzungen zugezogen.
Kantonspolizei Zürich
Es entstand Sach- und Gebäudeschaden von mehreren Zehntausend Franken. - Kantonspolizei Zürich

Kurz nach 14 Uhr fuhr eine 34-jährige Frau die Alte Landstrasse entlang Richtung Wädenswil. Auf der Höhe Kirchstrasse  kollidierte sie aus derzeit ungeklärten Gründen heftig mit einer Hauswand.

Die Fahrzeuglenkerin zog sich schwere Verletzungen zu und musste nach der medizinischen Erstversorgung durch einen Notarzt mit einem Rettungswagen ins Spital transportiert werden. Wegen der heftigen Kollision des Personenwagens mit dem Gebäude im Zentrum von Horgen musste aus Sicherheitsgründen ein Baustatiker zur Überprüfung des Gebäudes beigezogen werden.

Es entstand Sach- und Gebäudeschaden von mehreren Zehntausend Franken. Wegen des Unfalls musste die Kirch- und die Alte Landstrasse für mehrere Stunden gesperrt werden.

Der öffentliche Busbetrieb war in dieser Zeit beeinträchtigt. Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Kommunalpolizei Horgen, ein Rettungswagen und ein Notarzt des Seespitals Horgen, ein privates Abschleppunternehmen und ein Bauingenieur im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall Franken