Zwischen Sihlbrugg und Hirzel kam es am Montagabend zu einem Selbstunfall. Der Fahrer geriet neben die Strasse und wurde beim Unfall schwer verletzt.
Florian Frei, Pressesprecher der Kantonspolizei Zürich, über den Selbstunfall in Hirzel (ZH). - Nau.ch/Drone-air-media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwischen Sihlbrugg und Hirzel ereignete sich am Montagabend ein schwerer Selbstunfall.
  • Der 46-jährige Autofahrer musste schwerverletzt ins Spital geflogen werden.

Ein 46-jähriger Autofahrer ist am Montagabend zwischen Sihlbrugg und Hirzel mit seinem Wagen von der Strasse abgekommen. Er prallte in einen Baum und musste mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen werden.

Weshalb der Lenker in der Kurve die Beherrschung über das Auto verlor, war gemäss Angaben der Kantonspolizei vom Dienstag zunächst unklar. Wie Kapo-Mediensprecher Florian Frei gegenüber Nau.ch sagt, haben Spezialisten die Spuren gesichert. Diese werden nun ausgewertet.

Die Zugerstrasse N14 musste für rund drei Stunden gesperrt werden.