Wie die Gemeinde Hitzkirch mitteilt, sind die Baugesuche für die Halle, die Tiefgarage, die Zufahrten und das Parkplatzprovisorium eingereicht.
Schulanlage Hitzkirch.
Schulanlage Hitzkirch. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Weiterhin stehen seit dem 13. September 2022 auf der Wiese westlich des Schulhauses Trottenmatte die erstellten Bauprofile. Diese zeigen die Dimensionen der neuen Mehrzweckhalle mit integrierter Tiefgarage. Auch werden mit den Bauprofilen die Zufahrten zur neuen Mehrzweckhalle gezeigt.

Mitte September 2022 wurde das umfangreiche Baugesuch für die neue Mehrzweckhalle und die Tiefgarage beim Bauamt der Gemeinde Hitzkirch zur Durchführung des Baubewilligungsverfahrens eingereicht. Im Kontext der neuen Mehrzweckhalle waren drei weitere Baugesuche nötig. So soll bei der Zufahrt ab Industriestrasse mit einer Trottoirüberfahrt sowie der Verbreiterung von Strasse und Trottoir die Verkehrssicherheit erhöht werden. Zudem wird eine neue Zufahrt beim Friedhof erstellt.

Während der Bauarbeiten kann der Parkplatz beim Schulhaus Trottenmatt nicht mehr benützt werden. Daher betrifft das dritte Baugesuch ein Parkplatzprovisorium im Bereich Turnhalle/Spielwiese Ermenseestrasse.

Dienstbarkeiten für die Friedhofgemeinden und geplanter Spatenstich

Da das Bauprojekt auch die Friedhofparzelle tangiert, mussten bei den beiden Friedhofgemeinden Ermensee und Römerswil noch verschiedene Dienstbarkeiten (Näherbaurecht und Durchfahrten) eingeholt werden. Auch diese liegen mittlerweile vor.

Während der Dauer des Baubewilligungsverfahrens werden nun die Ausschreibungen für die Ausführungsarbeiten vorbereitet, sodass bei vorliegender Baubewilligung schnellstmöglich die Vergabe der Arbeiten erfolgen kann. Zudem wird das Ausführungsprojekt geplant.

Gemäss Zeitplan sollte der Spatenstich zur neuen Mehrzweckhalle Hitzkirch Anfang 2024 erfolgen. Zurzeit wird von einem Bezugstermin der Mehrzweckhalle im Spätsommer 2025 ausgegangen.

Mehr zum Thema:

Römerswil Ermensee Hitzkirch