Am Sonntagnachmittag, 24. Oktober, hat sich auf der Schwägalpstrasse in Urnäsch ein Selbstunfall mit einem Auto ereignet.
Unfall
Am Auto entstand Totalschaden. - Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Um 15.50 Uhr lenkte ein 20-Jähriger sein Auto von Urnäsch kommend, bergwärts in Richtung Schwägalp. Im Bereich der scharfen Chräzerlikurve beschleunigte der Autofahrer dermassen, dass das Fahrzeugheck auf der trockenen Fahrbahn ausbrach.

Trotz Versuchen, das Auto wieder unter Kontrolle zu bringen, geriet der Mann mit seinem Auto gegen das rechtsseitige, ansteigende Strassenbord und kam erst oberhalb der angrenzenden Stützmauer zum Stillstand. Dass die Fahrzeuginsassen unverletzt blieben ist einzig dem Glück und nicht dem «fahrerischen Können» des Autolenkers zu verdanken.

Am Auto entstand Totalschaden. Die Fahrzeugbergung erfolgte durch die aufgebotene Pikettgarage, welche mit einem Kranfahrzeug ausrückte.

Mehr zum Thema:

Totalschaden