Am Freitag, 28. Mai, wurde in Schwellbrunn ein Geländewagen neben der Strasse festgestellt. Der Lenker verliess die Unfallstelle ohne Schadenregulierung.
Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Am Auto entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken. - Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Kurz nach 06.20 Uhr ging die Meldung eines Passanten in der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau ein, wonach in der Rotschwendi in Schwellbrunn ein Geländewagen von der Strasse abgekommen sei. Personen seien keine zugegen.

Die ausgerückte Polizeipatrouille stellte in der steil abfallenden Böschung neben der Strasse ein verlassenes, unfallgeschädigtes Auto fest. Aufgrund der Situation wurden die Ermittlungen bezüglich dem verantwortlichen Lenker aufgenommen.

Im Verlauf vom Freitagnachmittag führten die Abklärungen schliesslich zu einem 25-jährigen Mann. Dieser ist für den Verkehrsunfall verantwortlich.

Eine Blut- und Urinprobe wurde angeordnet. Der Mann war gemäss Abklärungen ohne entsprechenden Führerausweis mit dem Auto unterwegs und kam mit diesem von der Strasse ab.

Er muss sich nun wegen verschiedener Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz verantworten. Für den Abtransport des Unfallfahrzeuges wurde ein Bergungsfahrzeug mit Kran aufgeboten.

Am Auto entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall Sachschaden Franken