Der Gemeinderat Urnäsch hat den Investitionskredit für die Arealentwicklung beim Bahnhof Urnäsch in der Höhe von 60'000 Franken freigegeben.
Bahnhof Urnäsch.
Bahnhof Urnäsch. - Nau.ch / Simone Imhof

Wie die Gemeinde Urnäsch informiert, hat der Gemeinderat Urnäsch den von der Stimmbevölkerung mit dem Voranschlag 2021 genehmigten Investitionskredit für die Arealentwicklung beim Bahnhof Urnäsch in der Höhe von 60'000 Franken freigegeben.

Handlungsbedarf ist gegeben

Der Handlungsbedarf für eine ortsbauliche Entwicklung des Bahnhofareals und damit die Freigabe des erforderlichen Kredits ist zweifellos ausgewiesen. Mit Unterstützung einer externen fachlichen Begleitung werden in einem ersten Schritt in einem Workshop die ortsbaulichen Anforderungen diskutiert und festgelegt. Gestützt auf dieses Ergebnis wird in einem zweiten Schritt eine ortsbauliche Studie als Grundlage für eine Zonenplananpassung, einen Masterplan oder einen Sondernutzungsplan erarbeitet.

Riesiges Potenzial nutzen

Das Bahnhofareal bietet riesiges Potenzial für eine – gestützt auf das Raumplanungsgesetz – geforderte Siedlungsentwicklung gegen Innen. Mit angemessenen Verdichtungsmassnahmen können brachliegende Flächen einer passenden Nutzung zugeführt werden.

Ziel ist, dass die Grundeigentümer gemeinsam mit den Behörden diesen anspruchsvollen Arealentwicklungsprozess durchlaufen und unter Berücksichtigung des öffentlichen Interesses schlussendlich ein zukunftsgerichtetes genehmigungsfähiges Gesamtüberbauungsprojekt für ein attraktives Bahnhofareal Urnäsch vorliegt, welches in mehreren Schritten umgesetzt werden kann und auch interessant ist für Investoren.

Mehr zum Thema:

Franken Studie Urnäsch