Ab Winter 2023 dürfen Einwohner aus Glarus Süd die Jahreskarte der Sportbahnen Elm zum Einheimischentarif beziehen. Dies galt bisher nur für Elmer Bewohner.
Die Sessellifte in Elm GL sind derzeit nicht in Betrieb.
Die Sessellifte in Elm GL sind derzeit nicht in Betrieb. - Screenshot Sportbahnen Elm

Die Gemeinde Glarus Süd wies bisher in ihrer Jahresrechnung ein Darlehen an die Sportbahnen Elm aus. Dieses stammt aus der Zeit der ehemaligen Gemeinde Elm. Im Rahmen der finanziellen Sanierung und des Projekts Futuro besprachen die Gemeinde und die Sportbahnen, wie das Darlehen bereinigt und die Gemeinde aus ihrer Solidarhaftung entlassen werden kann.

In diesem Zusammenhang einigten sich die beteiligten Parteien, dass die Gemeinde die Hälfte der Darlehenssumme, namentlich 212'500 Franken, gegenüber der Glarner Kantonalbank übernimmt und dafür aus der Haftung für das Darlehen entlassen wird.

Damit kann einerseits die Bilanz der Sportbahnen Elm weiter gestärkt und andererseits eine für die Sanierung notwendige Bedingung der Banken erfüllt werden. Zudem geht die Gemeinde nun kein Risiko mehr ein, dass von Seite der Glarner Kantonalbank auf sie zurückgegriffen wird.

Gemeinde kommt Sportbahnen entgegen

Entsprechend muss die Gemeinde das Darlehen nun nicht mehr als Eventualverpflichtung aufführen. Die Gemeinde kommt den Sportbahnen Elm damit weiter entgegen, als es im Rahmen der Sanierung ursprünglich angedacht war.

Beabsichtigt war damals, das Darlehen stehen zu lassen. In diesem Zusammenhang verhandelte der Gemeinderat über ein Entgegenkommen der Sportbahnen Elm.

Diese erklärten sich bereit, den Einheimischentarif für die Einwohner der Gemeinde Glarus Süd einzuführen. Neu können also sämtliche Einwohner der Gemeinde die Jahreskarte zu vergünstigten Konditionen beziehen. Beide Parteien freuen sich, damit der Bevölkerung ein gutes Angebot offerieren zu können.

Mehr zum Thema:

Franken Glarus Süd Glarus