Der FC Linth 04 holt im Spitzenkampf im Tessin einen Punkt. Dieses Ergebnis ist gerecht und beide Teams müssen mit einem Punkt leben.
Fussballfeld.
Grünes Fussballfeld. - Pexels

Die Tessiner starteten gut und waren die erste Halbzeit spielbestimmend. Dabei waren sie vor allem in der Mittelfeldzone gut organisieirt. Sie gewannen die Zweikämpfe und waren deshalhb spielbestimmend. Offensiv waren sie zwar kaum zwigend, och sie hatten die besseren Möglichkeiten als die Glarner.

Dabic im Linth-Tor hatte einige Male Aktionen bei denen er eingreifen musste. Der Torhüter der Tessiner hatte in der ersten Halbzeit einen ruhigen Abend und musste bis zum Pausenpfiff kaum eingreifen. Erst kurz vor der Pause hatte der FC Linth 04 eine gute Chance, doch der Abchluss von Sabanovic landete neben dem Tor.

Ganz anders machten es die Gastgeber aus Paradiso – sie gingen kurz vor der Pause mit 1-0 in Führung und konnten so ihre Gute Leistung auch belohnen.

FC Linth wird besser

Nach der Pause sah man dann aber einen besseren FC Linth 04 - sie standen näher beim Gegner und waren auch offensiv besser aufgestellt. Dadurch kamen sie bereit kurz nach der Pause zu einigen Abschlussversuchen welche jedoch ungenutzt blieben.

Nach knapp einer Stunde konnten die Glarner dann aber den Ausgleich erzielen. Krasniqi traf mit einem satten Schuss zu mittlerweile verdienten Ausgleich. Anschliessend waren es die Glarner, welche das Spiel diktierten und immer offensiver agierten.

Vorerst hatten sie aber Mühe weitere Chancen zu erarbeiten – es brauchte einen Doppelpass zwischen Neumayr und Güntensperger und Letzterer traf mit einem satten Schuss zur Führung für die Glarner. Anschliessend verwaltete der FC Linth 04 die Führung gut und hatte nochmals zwei gute Möglichkeiten - doch es war der FC Paradiso, welcher mit dem Schlusspfiff den Ausgleich erzielen konnte.

Dabei ist das Resultat korrekt - da der FC Paradiso in der ersten Halbzeit eine gute Partie zeigte und der FC Linth 04 in der zweiten Halbzeit stark auftrete und sich so den Punkt verdiente.

Spieltelegramm:

FC Paradiso - FC Linth 04 2-2(1.0)

San Sacariolo - 200 Zuschauer - SR: Muhlemann

Tore: 1-0 (42. Guarino), 1-1 (66. Krasniqi), 1-2 (72. Güntensperger), 2-2 (91-Russo)

Paradiso: Durini, Villa, Russo, Litniov, Mauro (77. Loeiro), De Biasci, Benatti (77. Ferrera), Coiocamo, Piazza (46. Lhesi), Giarino, Becchio

Linth: Dabic, Thrier, Fazlic, Bechtiger, Erbinel (82. Jakovliev), Snachez (82. Carava), Sabanovic (72. Ismaili), Krasniqi (89. Zambelli), Aliu (46. Neumayr), Mitfaraj, Gümtensperger

Bemerkungen: Linth ohne Slejmann (verletzt), Verwarnungen Aliu, Guarino, Becchio (alle wegen Foul), Rote Karte Fazlic (87. Min)