Das Open Air Lumnezia und das Sound of Glarus haben ihre Programme veröffentlicht. In Graubünden wird das Line-up von 2020 grösstenteils übernommen. In Glarus stehen vor allem Schweizer Acts auf der Bühne.
Openair Lumnezia
Das Openair Lumnezia wurde am Samstag für wenige Minuten evakuiert. (Symbolbild). - Keystone

Dabu Fantastic, Paul Kalkbrenner, Marius Baer, Biffy Clyro, und Lo&Leduc sind einige der insgesamt 21 Acts auf der Festivalbühne im Bündnerischen Degen. Dies gab das Open Air Lumnezia am Donnerstag bekannt. Damit übernehmen sie grösstenteils das für 2020 angekündigte Line-up.

Das Festival wird vom 21. bis 23. Juli erstmals seit zwei Jahren wieder durchgeführt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Deshalb ist das Open Air bereits ausverkauft.

Anders in Glarus. 2021 verschob das Stadtopenair Sound of Glarus seinen Standort vom Rathausplatz auf den Landsgemeindeplatz. Dies habe sich bewährt, schrieben die Organisatoren anfangs Woche. Der Ticketverkauf startete bereits am Montag. Limitierte, und damit günstigere Tickets gibt es ab dem morgigen Samstag.

Auf der Glarner Bühne stehen mit Ausnahme von Max Giesinger aus Deutschland vorwiegend Schweizer Künstler wie Seven, Sam Himself, Lo&Leduc, Tim Freitag und Joya Marleen. Das Festival dauert vom 25. bis 27. August.

Ein weiteres Bündner Festival bereitet sich derzeit auf eine Durchführung vom 8. bis 10. Juli vor. Auf der Webseite des Open Air Rheinwalds hiess es am Donnerstag, man «arbeite daran», dass es 2022 wieder ein Festival in Nufenen geben wird. Ein Line-up ist noch nicht bekannt.

Ein Jubiläum darf heuer das älteste Bündner Festival feiern. Vom 5. bis 7. August findet bereits zum 40. Mal das Open Air Chapella im Oberengadin statt. Auch hier veröffentlichten die Veranstalter noch kein Programm.

Mehr zum Thema:

Lumnezia Glarus