Am Montag, 29. März, 18.10 Uhr, kam es an der Löntsch in Riedern zu einem Feuerwehreinsatz.
Brandfall in Riedern. - Kantonspolizei Glarus

Eine Anwohnerin verständigte den Feuerwehrnotruf, als sie beim Wanderweg an der Löntsch ein kleines Feuer entdeckte. Beim alten Wasserwehr (unterhalb des sog. Töbeli) hatten mutmasslich zwei unbekannte Jugendliche brennbares Material entfacht und dieses unbeaufsichtigt zurückgelassen.

Die Feuerwehr Glarus konnte den Mottbrand rasch löschen. Beim Brand wurde niemand verletzt. Es entstand geringer Sachschaden. Von Feuerwehr und Polizei standen gegen 10 Personen im Einsatz.

Hinweise im Zusammenhang mit dem Brandfall sind an die Kantonspolizei Glarus, Tel. 055 / 645 66 66, zu richten.

Mehr zum Thema:

Feuer Feuerwehr Sachschaden