Am Freitagmittag ist in Horboden BE eine Velolenkerin bei einem Selbstunfall schwer verletzt worden. Sie wurde von einem Helikopter ins Spital geflogen.
Mörigen
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern

Der Kantonspolizei Bern wurde am Freitag, kurz vor 12.40 Uhr eine verletzte Velofahrerin auf der Talstrasse in Horboden, Gemeinde Diemtigen, gemeldet. Gemäss ersten Erkenntnissen war die Velofahrerin auf der Talstrasse in Richtung Oey unterwegs.

Auf Höhe Pochtefall, in einer Rechtskurve unterhalb der Talstation, kam sie aus noch zu klärenden Gründen auf die Gegenfahrspur, und kollidierte mit einer Stützmauer. Die Velofahrerin stürzte und wurde schwer verletzt.

Der genaue Unfallhergang wird derzeit untersucht

Nach der Erstversorgung vor Ort durch Drittpersonen und Einsatzkräfte konnte die Frau von einem Rega-Team, das sie zuvor mit einer Seilwinde geborgen hatte, ins Spital geflogen werden.

Der Verkehr wurde auf dem betreffenden Abschnitt wechselseitig geregelt. Um den Einsatz vor Ort zu ermöglichen, wurde die Strasse zeitweise komplett gesperrt. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Helikopter Diemtigen Rega