Vier der fünf traktandierten Versammlungsgeschäfte kommen am 13. Februar 2022 an die Urne. Die Sanierung des Freibades wird vorläufig sistiert.
Der Gemeinderat. - Symbolbild

Alles war bereit für die Durchführung der ordentlichen Herbst-Gemeindeversammlung am 7. Dezember 2021 in der Sporthalle Widi. Doch die rasante Negativentwicklung der Corona-Pandemie (speziell auch im Frutigtal) hatte zur Folge, dass der Gemeinderat die Versammlung absagen musste und bei der Regierungsstatthalterin das Gesuch um Durchführung einer Urnenabstimmung einreichte.

Diesem wurde entsprochen und die Dringlichkeit für vier der fünf für die Versammlung traktandierten Vorlagen bejaht. So kommen am 13. Februar 2022 nebst den Eidgenössische und Kantonalen Vorlagen folgende Gemeindegeschäfte an die Urne:

Budget 2022 – Genehmigung und Festlegung der Steueranlagen

Gemeindeordnung der EWG Frutigen: Teilrevision des Anhangs 2 (ständige Kommissionen)

Vergabe des Revisionsstellenmandats der EWG Frutigen für die Jahre 2022 – 2025

Verkauf der Gemeindeliegenschaft «ehemaliges Schulhaus Ladholz»

Zwei Varianten bei Budgetvorlage

Die ebenfalls für die Gemeindeversammlung vom 7. Dezember 2021 traktandierten Kreditabrechnungen sollen auf die nächste Versammlung verschoben werden. Bei der Budgetvorlage werden den Stimmberechtigten zwei Varianten unterbreitet.

Variante 1 mit einer Steuererhöhung von einem Steueranlagezehntel für natürliche Personen sowie Variante 2 ein Budget mit unveränderten Steueranlagen. Für den Fall, dass beide Vorlagen angenommen werden, wird den Stimmberechtigten eine Stichfrage gestellt.

Mehr zum Thema:

Verkauf Herbst Coronavirus