Der Gemeinderat von Frutigen hat den Finanzplan 2021 bis 2026 mit Nettoinvestitionen von 29,4 Millionen Franken genehmigt.
Frutigen Dorf
Frutigen Dorf - Daniel Teuscher

Der Gemeinderat von Frutigen hat den Finanzplan 2021 bis 2026 genehmigt. Die Terminplanung für die Weiterführung der Nachhaltigen Entwicklung sowie der Legislatur- und Jahresziele steht. Die Gemeindeparzelle mit Holzhangar an der Schwandistrasse wird zum Verkauf ausgeschrieben.

Der Finanzplan 2021 bis 2026 enthält Nettoinvestitionen von 29,4 Millionen Franken. Davon betreffen 22,4 Millionen Franken den allgemeinen, steuerfinanzierten Haushalt. Aufgrund dieser hohen Investitionen wird das Fremdkapital massiv zunehmen und per Ende Planungszeitraum mehr als 32 Millionen Franken betragen.

Der Gemeindeversammlung wird mit dem Budget 2022 die Erhöhung der Steueranlage der natürlichen Personen auf 1,95 Einheiten beantragt. Mit dieser Anlage, wie auch derjenigen von 1,85 Einheiten für juristische Personen und 1,5 Promille der amtlichen Werte wurde im Finanzplan bis 2026 gerechnet.

Der Bilanzüberschuss bleibt bis 2023 unverändert bei 3,9 Millionen Franken, da die Ertragsüberschüsse vollständig in die Finanzpolitische Reserve eingelegt werden müssen. Ab 2024 sind nur noch Teileinlagen der Ertragsüberschüsse nötig, so dass sich der Bilanzüberschuss auf 4,7 Millionen Franken per Ende 2026 erhöht.

Mehr zum Thema:

Franken Verkauf