Wie die Gemeinde Steckborn informiert, wurden mehrere Legislaturziele bis Ende Mai 2023 an der Sitzung des Stadtrates am 1. März 2022 verabschiedet.
Der Gemeinderat. - Symbolbild

An der Sitzung des Stadtrates von Steckborn vom 1. März 2022 wurden die Legislaturziele bis Ende Mai 2023 verabschiedet.

Im Präsidium und in allgemeiner Verwaltung stehen Revision der Gemeindeordnung bis zur Gemeindeversammlung Juni 2023, Überarbeitung des Personalreglements (inklusive Lohnbänder), Aktualisierung des Kommunikationskonzepts (inklusive Social Media, Richtlinien zur internen Kommunikation und Vorgehensweise bei medialen oder persönlichen Angriffen) sowie Überarbeitung des internen Kontrollsystems (IKS) und Erarbeitung Risikomanagement bevor.

Freizeit, Kultur, Tourismus; Soziales und Gesundheit

Im Ressort Freizeit, Kultur und Tourismus plant die Stadt, Camping und Strandbad bis 2024 zu reorganisieren (inklusive neue Leistungsvereinbarung und Pachtvertragsanpassung), die Organisationsstruktur im Bereich Hafen zu anpassen, die Schnittstellen im Tourismusbereich zu definieren und die Besucherströme durch verbesserte touristische Hinweisbeschilderung zu lenken.

Wenn es zum Ressort Soziales und Gesundheit kommt, plant der Stadtrat den Abschluss der Überführung Soziale Dienste / regionale Berufsbeistandschaft an den «Verein Soziale Dienste Untersee und Rhein» und die Ausarbeitung verträglicher Lösungen für noch bei der Stadt verbliebene Mitarbeitenden im Bereich Soziale Dienste.

Raumplanung und Bau; Infrastruktur

Bei der Raumplanung und Bau will der Stadtrat den Zonenplan und Richtplan bis spätestens Ende 2023 abschliessen und er will Inkraftsetzung des Baureglements bis Ende 2022. Ein bewilligtes «Projekt Sportplatz» bis Ende 2023 steht auch bevor, wie auch die Prüfung von Lösungsansätzen Gestaltungsplan Schützengraben und die Initiierung Parkierungskonzept über Gemeindegebiet.

Wenn es zur Infrastruktur kommt, zu den Liegenschaften kommt Strategiedefinition und Konzepterarbeitung (Erfassung, Bewertung, Sanierung). Geplant ist auch Regelung der Zusammenarbeit/Schnittstellen mit Schulgemeinden Steckborn und Initiierung eines Strassenunterhaltsmanagements.

Sicherheit, Wirtschaft und Umwelt

Die Einsitznahme und Mitarbeit im Regionalen Führungsstab der Zivilschutzorganisation für die Unterseegemeinden wird geprüft, die Krisenkonzepte für Notfall-Ereignisse aktualisiert und ein Massnahmenkonzept gegen Wild-Parkieren auf dem Stadtgebiet erarbeitet als Ziel des Ressorts Sicherheit.

Für Wirtschaft und Umwelt kommen Bildung einer technischen Kommission, Abschluss eines kostendeckenden Wasserliefervertrags mit Homburg, Seerücken West und Entwicklung eines Sanierungskonzepts des Wasserwerks (in Zusammenarbeit mit Präsidium) sowie Überarbeitung des Entsorgungskonzepts.

Mehr zum Thema:

Raumplanung Homburg Umwelt Steckborn