Um die Sicherheit der Strassen, Wege, Plätze und Trottoirs auch in den kalten Monaten zu gewährleisten, ist das Bauamtes Oberbüren bereits einsatzbereit.
Hauptstrasse in Oberbüren.
Hauptstrasse in Oberbüren. - Nau.ch / Simone Imhof

Der Winter steht vor der Tür. Die Mitarbeiter des Bauamtes Oberbüren sind deshalb bereits einsatzbereit, damit die Sicherheit der Strassen, Wegen, Plätze und Trottoirs auch in den kalten Monaten gewährleistet ist.

Die Schneeräumung beginnt jeweils in den frühen Morgenstunden und kann bei starkem Schneefall rund um die Uhr andauern. Eine rationelle Schneeräumung kann nur gewährleistet werden, wenn die zu pflügenden Flächen frei von Fahrzeugen sind.

Auf öffentlichem Grund, Strassen, Trottoirs und Parkplätze, abgestellte Fahrzeuge behindern die Schneeräumungsarbeiten erheblich. Die Folgen sind Verzögerungen und Lücken in der Schneeräumung. Die Motorfahrzeughalter werden gebeten, ihr Fahrzeug auf privatem Grund abzustellen.

Äste und Sträucher sind grosszügig zurückzuschneiden

Ins Strassenprofil hineinragende Äste und Sträucher können die Winterdienstarbeiten ebenso behindern und führen teilweise zu gefährlichen Situationen. Die Gemeinde empfiehlt, diese Sträucher grosszügig zurückzuschneiden.

Nötigenfalls werden die Grundeigentümer direkt vom Bauamt aufgefordert, den Rückschnitt vorzunehmen. Bei Nichtbeachtung können behindernde Äste und Sträucher vom Bauamt gegen Verrechnung beseitigt werden.

Schnee von privaten Vorplätzen darf nicht auf öffentlichen Strassen und Plätzen abgelagert werden. Privates Grundeigentum kann hingegen für die Schneeräumung beansprucht werden.