Wie die Gemeinde Wolhusen angibt, findet anlässlich des internationalen Tages gegen Lärm am 30. April 2022 ein Aktionstag unter dem Motto «Laut ist out» statt.
Gartengerät
Ein Rasenmäher (Symbolbild). - Pixabay

Anlässlich des internationalen Tages gegen Lärm vom 27. April 2022 findet am Samstag, 30. April 2022, schweizweit ein Aktionstag unter dem Motto «Laut ist out» statt. Dahinter steht eine Trägerschaft, die sich zusammensetzt aus Cercle Bruit (Vereinigung kantonaler Lärmfachstellen), Schweizerische Gesellschaft für Akustik, Ärzte für Umweltschutz und Lärmliga Schweiz.

Im Fokus stehen in diesem Jahr die motorbetriebenen Gartengeräte, die am 30. April 2022 für einen Tag ruhen sollen ganz nach dem Motto «Muskeln statt Motoren».

Rasenmäher, Trimmer, Heckenschere, Häcksler und Motorsäge sorgen für Erleichterung bei der Gartenarbeit, aber auch für Lärm. Dieser wäre einfach vermeidbar, denn viele Arbeiten im Garten lassen sich gut lärmfrei erledigen, und zwar von Hand.

Ruhezeiten sind zu beachten

Ist der Einsatz eines motorbetriebenen Hilfsmittels unumgänglich, ist ein weniger lautes, elektrisch betriebenes Gerät unter Beachtung der Ruhezeiten zu verwenden. Die Umweltkommission unterstützt den Aktionstag und fordert die Bevölkerung auf, am 30. April 2022 auf lärmintensive Gartenarbeit zu verzichten.

Ganz generell sollte darauf geachtet werden, dass bei lärmintensiven Arbeiten die Ruhezeiten eingehalten werden. Im Kanton Luzern existieren zwar keine einheitlichen Vorschriften; rechtlich zwingend ist lediglich die Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr.

Üblicherweise als Ruhezeiten gelten werktags die Zeitspannen von 12 bis 13 Uhr und ab 20 Uhr. Sonntage sowie allgemeine und kantonale Feiertage sind als Ruhetage zu betrachten, an denen ganztags auf lärmverursachende Tätigkeiten verzichtet werden soll.

Mehr zum Thema:

Umweltkommission Wolhusen