Der Jahresabschluss 2021 in der Gemeinde Entlebuch fällt mit einem Ertragsüberschuss von rund 1,45 Millionen Franken sehr gut aus.
Finanzen
Finanzen (Symbolbild). - Keystone

Mit einem Ertragsüberschuss von 1'448‘099,44 Franken schliesst die Rechnung 2021 erfreulicherweise ausserordentlich gut ab. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von 221'283,35 Franken. In allen Aufgabenbereichen konnte ein besserer Abschluss als budgetiert erzielt werden und sämtliche Globalbudgets wurden eingehalten.

Wesentlich zum guten Ergebnis haben tiefere Bildungs- und Sozialausgaben, höhere Steuereinnahmen bei ordentliche Steuern, Handänderungs-, Grundstückgewinn- und Erbschaftssteuern sowie Rückzahlungen von wirtschaftlicher Sozialhilfe beigetragen.

Investitionen durch Verzögerungen niedriger

Die Investitionsrechnung schliesst bei Einnahmen von rund 777‘000 Franken und Ausgaben von 3,62 Millionen Franken mit Nettoinvestitionen von 2,85 Millionen Franken ab. Durch Verzögerungen in verschiedenen Projekten sind die Nettoinvestitionen um rund 1,75 Millionen Franken tiefer ausgefallen als budgetiert.

Sämtliche Finanzkennzahlen erfüllen die kantonalen Mindestanforderungen. Die Pro-Kopf-Verschuldung beläuft sich per Ende 2021 neu auf 579 Franken. Der Ertragsüberschuss wird dem Eigenkapital zugewiesen. Mit diesem Rechnungsergebnis darf die Gemeinde Entlebuch einmal mehr finanzpolitisch gestärkt in die Zukunft blicken.

Mehr zum Thema:

Franken Steuern Entlebuch