Wie die Gemeinde Entlebuch schreibt, haben die Gemeinderäte eine Vereinbarung über den Zusammenschluss beider Steuerämter ab 1.1.2023 unterzeichnet.
Entlebuch LU
Entlebuch LU. - Kantonspolizei Luzern

Der Gemeinderat Hasle hat aufgrund der Demission des Steueramtsleiters Franz Heer und der damit verbundenen Nachfolgeregelung die Auslagerung des Steueramts beschlossen.

Die Gemeinderäte Entlebuch und Hasle haben eine Vereinbarung über den Zusammenschluss der beiden Steuerämter unterzeichnet.

Das künftige Steueramt Entlebuch-Hasle wird per 1. Januar 2023 in Entlebuch geführt. Ziel der Zusammenarbeit ist eine effiziente, professionelle und kundenfreundliche Veranlagung der Steuerpflichtigen beider Gemeinden.

Was verbleibt in Hasle?

Die Aufsicht, Verantwortlichkeit sowie Autonomie in Bezug auf das Steuerwesen bleiben bei der Gemeinde Hasle. Ebenso werden die Sondersteuern (Handänderungs-, Grundstückgewinn- und Erbschaftssteuern) nach wie vor durch die Gemeindekanzlei Hasle veranlagt.

Ab 1. Januar 2023 ist das Steueramt Entlebuch-Hasle mit Standort in Entlebuch für sämtliche Auskünfte in Steuerangelegenheiten sowie die Veranlagungen für beide Gemeinden Entlebuch und Hasle zuständig.

Eine Stelle als Sachbearbeiter Steueramt wird ausgeschrieben

Für das neue fusionierte Steueramt werden die beiden aktuellen Mitarbeitenden von Entlebuch tätig sein. Es sind dies Martin Thalmann als Leiter und Anita Engel als Stellvertreterin.

Die aktuelle Sachbearbeiterin des Steueramts Hasle, Martina Schnider, hat sich entschieden, eine andere Herausforderung anzunehmen und wird daher nicht für das neue gemeinsame Steueramt arbeiten.

In den kommenden Monaten erfolgt eine Ausschreibung für eine – aufgrund des Zusammenschlusses zusätzliche – Stelle als Sachbearbeiter Steueramt.

Mehr zum Thema:

Entlebuch