Ab 1. Oktober bis Ende November 2021 wird die Eigentalstrasse in der Gemeinde Embrach gesperrt. Grund dafür ist die Wanderung der Grasfrösche und Erdkröten.
Erdkröte
Erdkröte - Keystone

Wie die Gemeinde Embrach berichtet, wird ab 1. Oktober bis Ende November 2021 wird die Eigentalstrasse in milden Regennächten von 19 bis 7 Uhr für den motorisierten Verkehr ohne jegliche Ausnahmen gesperrt.

Damit wird die herbstliche Rückwanderung der Amphibien zu ihren Laichgewässern geschützt. Täglich ab 14 Uhr ist auf der Website der Fachstelle Naturschutz ersichtlich, ob die Strasse in der kommenden Nacht befahrbar ist.

Auch über die Smartphone-App «Embrachertal» kann man sich tagesaktuell über den Betriebsstatus der Eigentalstrasse informieren. Die App bietet zudem einen Push-Nachrichtenservice an. Sie ist für Android und iPhone erhältlich.

Grund für die nächtliche Sperrung ist die Wanderung der Grasfrösche und Erdkröten

Im Eigental wandern jedes Jahr viele hundert Grasfrösche und Erdkröten bereits im Herbst aus den umliegenden Wäldern und Wiesen zum Eigentalweiher, um direkt bei ihrem Laichgewässer zu überwintern.

Diese Wanderbewegungen sind der Grund für die alljährlichen Nachtsperrungen von Oktober bis November. Den Sperrentscheid trifft ein Amphibienspezialist jeden Tag neu anhand von Fachkriterien und der Wettervorhersagen.

Das Fahrverbot wird mit automatischen Verkehrssignalen angezeigt und mit Kameras überwacht. Alle Fahrzeuge, welche das generelle Fahrverbot missachten, werden von den Kameras erfasst und der Fahrzeughalter wird gebüsst.

Mehr zum Thema:

Smartphone Android Herbst iPhone