Wie die Gemeinde Meggen informiert, werden vom 2. November bis Mitte Dezember 2021 Spülarbeiten und Kanalfernsehaufnahmen durchgeführt.
Dorfzentrum Meggen.
Dorfzentrum Meggen. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Spülarbeiten und Kanalfernsehaufnahmen finden vom 2. November bis ca. Mitte Dezember 2021 in den Quartieren Bächtenbühl, Buchmatt, Schönrüti, Bad, Rütli, Neuhus, Ebnet, Hobacher, Klösterli und Tannenboden statt. Mit der Totalrevision des Siedlungsentwässerungs-Reglements Meggen (SeRM), in Kraft seit dem 1. Januar 2020, ist die Gemeinde Meggen für den betrieblichen und baulichen Unterhalt der privaten Sammelleitungen im Y-Prinzip verantwortlich.

Damit sich das Bauamt der Gemeinde Meggen einen Überblick über den Zustand der privaten Sammelleitungen verschaffen kann, müssen die Leitungen gespült und anschliessend mit Kanalfernsehen aufgenommen werden.

Die Arbeiten werden durch die folgenden Firmen ausgeführt: Spülarbeiten Peter AG Kanalreinigung, Neuenkirch, Kanalfernsehaufnahmen Fretz Kanal-Service AG, Cham.

Der Ablauf der Arbeiten

Damit die Spülarbeiten und Kanalfernseharbeiten reibungslos durchgeführt werden können, wird gebeten, Schachtabdeckungen auf den Grundstücken zugänglich zu machen. Aufgrund von verschiedenen Abläufen können die Arbeiten nicht terminiert werden.

Die beiden genannten Firmen werden sich kurzfristig vor dem Betreten von privaten Grundstücken anmelden. Sollten Anwohner zu dieser Zeit nicht anwesend sein, wird gebeten, trotzdem den Zutritt auf das Grundstück zu gewähren.

Wer diesbezüglich nicht einverstanden ist, sollte per E-Mail oder telefonisch Kontakt aufnehmen. Die Arbeiten sind wetterabhängig. Bei Regenfällen sind Verzögerungen möglich.

Kleinere Verkehrseinschränkungen

Während der Arbeiten kann es zu kleineren Verkehrseinschränkungen kommen. Die Beeinträchtigungen werden so gering wie möglich gehalten.

Sollte Interesse bestehen, die privaten Sicker-, Meteor- oder Kanalisationsleitung zu spülen oder aufzunehmen, kann direkt mit den beiden Firmen Kontakt aufgenommen werden. Die Kosten für die privaten Leitungen gehen zulasten der Eigentümer.