Am Montag, 15. November, hat die Luzerner Polizei in Buchrain ein Fahrzeug angehalten und die beiden Insassen kontrolliert.
Bruchstrasse
Die Luzerner Polizei. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Am Montag, kurz vor 21.00 Uhr, meldete eine aufmerksame Person der Polizei, dass sie in einem Wohnquartier in Buchrain zwei verdächtige Personen festgestellt habe. Gestützt auf diese Meldung konnte die Polizei kurze Zeit später ein Fahrzeug anhalten und die beiden Insassen zur Kontrolle ziehen.

Im Fahrzeug konnte mutmassliches Einbruchswerkzeug festgestellt werden. Die beiden Männer, zwei Bosnier im Alter von 49 und 56 Jahren, wurden vorläufig festgenommen.

Zurzeit laufen die entsprechenden Ermittlungen und Abklärungen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

«Bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher»

Einbrecher können Ihnen auffallen, wenn Sie Augen und Ohren offenhalten. Melden Sie der Polizei umgehend verdächtige Wahrnehmungen wie:

·         Unbekannte Personen, die in Ihrem Quartier herumstreifen

·         Unbekannte Fahrzeuge, die «suchend» durch das Quartier fahren

·         Geräusche, wie das Klirren von Fensterscheiben oder Splittern von Holz

Wie schützen Sie sich?

Schon einfache Massnahmen können das Einbruchrisiko reduzieren. Beim Verlassen des Hauses gilt:

·         Haus- und Wohnungstüren immer abschliessen

·         Fenster, Balkon- und Terrassentüren schliessen

·         Gekippte Fensterflügel schliessen

·         Licht brennen lassen

·         Keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit geben

·         Bei längerer Abwesenheit Ihre Nachbarn informieren

 Oft kann man den Einbrechern die Arbeit mit individuellen Schutzmassnahmen zusätzlich erschweren. Die Polizei bietet dazu kostenlose, massgeschneiderte Einbruchschutzberatungen an.

Weitere Informationen finden Sie unter