Vom Kart über den Tourenwagen ins GT-Rennauto – Nun will der 19-jährige Julien Apothéloz in der internationalen GT-Rennsportelite Fuss fassen.
Julien Apothéloz
Julien Apothéloz in seiner gewohnten Umgebung – auf der Rennstrecke. - IBIY

Das Wichtigste in Kürze

  • Der 19-jährige Julien Apothéloz gibt im Kartsport, Tourenwagen und im GT-Rennauto Vollgas.
  • Sein Ziel ist es, im Profi-Rennsport Fuss zu fassen und sich längerfristig zu etablieren.
  • Finanzieren will er sein Ziel mit einem Crowdfunding auf der Plattform «I Believe In You».

Bereits 2010 hat Julien Apothéloz aus dem ländlichen Gockhausen ZH mit dem Kartsport begonnen. Schon damals mit seinen neun Jahren wusste er: Seine Zukunft liegt im Automobilsport.

Mit dem Sieg bei der grössten Motorsporttalentsichtung, der “Young Driver Challenge 2018”, machte Apothéloz im Tourenwagen-Rennsport auf sich aufmerksam. Aus rund 1000 Teilnehmenden stach der junge Gockhausner heraus.

Julien Apothéloz
Julien Apothéloz will nun auch in der GT3-Klasse angreifen.
Julien Apothéloz
Zusammen mit Partner Luci Trefz (rechts) will Julien Apothéloz (links) die Rennsport-Elite ärgern.
Julien Apothéloz
Mit seiner Mini-Mamba (Mercedes AMG GT4) erobert Julien Apothéloz die Rennsportwelt.

Der Wechsel zum Tourenwagen liess somit nicht lange auf sich warten. An der TCR Germany 2019 fuhr Nachwuchspilot Apothéloz gleich auf den zweiten Platz der Juniorenwertung. Das Ganze wohlgemerkt noch ohne Führerschein!

Vom Tourenwagen zum GT-Sport

Nach einer Saison im Tourenwagen erfolgte 2020 der Wechsel auf den GT-Sport. Auch dort liess Julien Apothéloz nichts anbrennen und zeigte schnell sein Können!

Von Anfang an überzeugte Apothéloz in der ADAC GT4 Germany und führte die Gesamtwertung bis zum letzten Rennwochenende gleich an. Der Gesamtsieg der GT4 wurde am Ende aber haarscharf verpasst. «Sehr schade, aber generell war es eine super Saison” so der 19-Jährige.

Julien Apothéloz
Julien Apothéloz kann das erste Rennen vom 14. bis 18. April in Monza (IT) kaum erwarten. - Instagram/@julien_apotheloz

Aktuell verfolgt Apothéloz ein klares Ziel: Er will in der höchsten Sportwagenklasse GT3 jede Menge Aufsehen erregen. Damit soll er seinem Traum – dem Profi-Rennsport – einen Schritt näher kommen.

Julien Apothéloz – Durch Crowdfunding zum Erfolg

Um seine Ziele zu erreichen, will Julien so viel wie möglich hinter dem Steuer sitzen. Mit diversen Testfahrten versucht er so, zu Bestleistungen aufzulaufen.

Um dies zu finanzieren, wendet er sich an die Sportcommunity. Mit einem Crowdfunding auf der Plattform “I Believe In You” sammelt Apothéloz Geld für seinen Traum.

Insgesamt sollen 10’000 Franken zusammenkommen. Und die Unterstützung in der Sportcommunity ist gross! Drei Viertel dieses Ziels hat er bereits erreicht.

Mittels Crowdfunding will Julien Apothéloz die nötigen finanziellen Mittel für die GT3-Saison zusammenkriegen.

Wie viele ihn bis zum Projektende am 27. April noch unterstützen werden, kann in Echtzeit auf der Homepage von I Believe In You mitverfolgt werden.

Wer Apothéloz einmal in Action sehen möchte, muss nicht mehr lange warten. Das erste Rennen in der GT3 Klasse wird vom 14. - 18. April in Monza IT stattfinden.

Man darf gespannt sein, wie das Resultat an dieser GT World Challenge Europe Endurance ausfallen wird.

Mehr zum Thema:

Franken