Stark alkoholisiert prallte eine Automobilistin am Dienstag, 12. Oktober, auf der A1 gegen die Leitplanke. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr sie weiter.
Kantonspolizei Aargau
Das Zeichen der Kantonspolizei Aargau (Symbolbild). - Keystone

Der BMW war am späten Dienstagabend auf der A1 in Richtung Zürich unterwegs. Augenzeugen fiel zunächst die unsichere Fahrweise des BMWs auf.

Sie sahen dann, wie dieser nach rechts schwenkte und gegen die Randleitplanke prallte. Ohne anzuhalten, fuhr der Wagen weiter und verliess die Autobahn bei Spreitenbach.

Eine Patrouille fand den beschädigten BMW wenig später an einer Adresse in Spreitenbach. Auch trafen die Polizisten auf die 30-jährige Lenkerin.

Zwar unverletzt, war sie stark alkoholisiert. Die Atemluftmessung ergab umgerechnet rund 1,7 Promille.

Die Kantonspolizei Aargau nahm der Unfallverursacherin den Führerausweis ab. Sie muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Mehr zum Thema:

Spreitenbach Autobahn BMW A1