Geroldswil - Zwischen dem Anschluss Dietikon und der Verzweigung Limmattal wird der Belag der Nationalstrasse etappenweise erneuert.
strassenbau
Strassenbau. (Symbolbild). - Keystone

Wie die Gemeinde Geroldswil berichtet, wird im Zusammenhang mit der Instandsetzung Limmattalerkreuz zwischen dem Anschluss Dietikon und der Verzweigung Limmattal der Belag der Nationalstrasse etappenweise erneuert. In einem ersten Arbeitsschritt wird der alte Belag abgefräst. Beim Einbau des neuen Belags muss dieser mit sogenannten Vibrationswalzen verdichtet werden.

Die Arbeiten verursachen neben Lärm-und Lichtemissionen(in der Nacht)somit auch Vibrationen. Die Vibrationen können in an der Nationalstrasse nahe gelegenen Liegenschaften wahrgenommen werden.

Wann finden die Arbeiten statt

Das ASTRA sowie die beteiligten Unternehmen sind bemüht, sämtliche Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Wo kein zusätzlicher Spurabbau auf der Nationalstrasse notwendig ist, finden die Belagsarbeiten zwischen Juni 2021 bis Oktober 2021 tagsüber statt. Da für ein Teil der Arbeiten auf der Nationalstrasse ein Spurabbau notwendig ist, erfolgen diese in der Nacht.

Die Arbeiten starten jeweils um 20:30 Uhr und dauern bis 05:00 Uhr. Ab 05:00 Uhr ist die Nationalstrasse wieder normalbefahrbar. An den Wochenenden wird nicht gearbeitet.

Mehr zum Thema:

Geroldswil