In einem Wohnblock in Chur ist am Montagnachmittag, 29. März, ein Feuer ausgebrochen. Dabei entstand in der Brandwohnung beträchtlicher Sachschaden.
Sachschaden bei Wohnungsbrand in Chur. - Kantonspolizei Graubünden

Die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden erhielt um 16.14 Uhr die Meldung eines Mannes, dass aus einem Zimmer seiner Wohnung Rauch austritt. Er wurde angewiesen, die Zimmertüre zu schliessen.

Dank der schnellen Intervention der Stadtpolizei und der Feuerwehr Chur konnte auf eine Evakuation des gesamten Gebäudes verzichtet werden. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle.

Die Schäden in der Brandwohnung betragen mehrere zehntausend Franken. Als Brandursache steht ein, ähnlich einer E-Zigarette, liegen gelassenes Tabakerhitzungsgerät im Vordergrund.

Mehr zum Thema:

Feuer Feuerwehr E-Zigaretten Franken Sachschaden