In Cham kann man kriegsvertrieben Ukrainern über die Webseite des Kantons Zug helfen. Auch Geflüchtete finden dort Unterstützung.
Gemeindehaus Cham.
Gemeindehaus Cham. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Wie die Gemeinde Cham berichtet, verurteilt der Kanton Zug den völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine. Er hat sich auf die Aufnahme der geflüchteten Menschen vorbereitet und eine Hotline für private Hilfsangebote eingerichtet.

Wer in der Gemeinde Cham helfen möchte, kann dies über die Webseite des Kantons Zug unter «Ukraine-Hilfe» tun. Dort findet man einen Überblick über die wichtigsten Informationen und Kontaktmöglichkeiten. Die Seite dient als Informationsquelles sowohl für die Bevölkerung als auch für Geflüchtete und Unternehmen.

Die Inhalte werden laufend aktualisiert. Den Link zur Webseite findet man auf der Gemeindewebseite.

Mehr zum Thema:

Cham