Wie die Gemeinde mitteilt, treffen sich zum 33. Mal Läufer, Skater und Walker, um im Zwei-Stunden-Lauf Sponsorengelder für ein Projekt im Südsudan zu sammeln.
Sport
Läufer - Keystone

Schon zum 33. Mal treffen sich Läufer, Skater und Walker, um während zwei Stunden Sponsorenbeiträge für Entwicklungsprojekte in der dritten Welt zu erlaufen. Zum Mitmachen am Lauf sind alle herzlich eingeladen, ob schnell oder langsam, ob jung oder alt.

Dieses Jahr werden ein Projekt vom «YWCA Südsudan» und das langjährige «Grabs-Äthiopien»-Projekt unterstützt. Im Südsudan sind sexuelle Gewalt, Armut, der Druck von Gleichaltrigen, mangelnde sexuelle Bildung oder eine Kombination all dieser Faktoren der Grund, warum junge Frauen bereits als Minderjährige Mütter werden.

Schaffung von Zukunftsperspektiven

Dies führt dazu, dass minderjährige Mütter ihre Schulbildung meist nicht abschliessen und über das gesamte Leben hinweg ökonomisch benachteiligt sind. Durch sexuelle Aufklärung, Bereitstellung von Hygieneartikeln und Zugang zu Verhütungsmitteln werden Jugendschwangerschaften reduziert und somit Zukunftsperspektiven geschaffen.

In Äthiopien erleichtern die Kurse in Nähen, Informatik, Kochen, Coiffure, usw. jungen Frauen den schwierigen Start ins Berufsleben. Das Projekt wird schon seit vielen Jahren vom 2-Stunden Lauf unterstützt und begleitet.

Was der Lauf bewirkt

Es ermutigt immer wieder zu sehen, welche Veränderungen mit den Sponsorengeldern erreicht werden. In den bisherigen 32 Läufen wurden über 77'000 km gelaufen und es konnten dadurch bereits 1.5 Mio. Franken für Hilfsprojekte erlaufen und weitergegeben werden.

Für die Menschen in der dritten Welt wird diese Unterstützung sehr direkt und unmittelbar spürbar.

Mehr zum Thema:

Franken Gewalt Armut