Wie die Gemeinde Buchs SG informiert, erhöht das Elektrizitäts- und Wasserwerk die Strompreise für das kommende Jahr 2022.
Das Rathaus in Buchs (SG).
Das Rathaus in Buchs (SG). - Nau.ch / Simone Imhof

Das Elektrizitäts- und Wasserwerk der Stadt Buchs (EWB) erhöht die Strompreise für das kommende Jahr. Gegenüber dem laufenden Jahr verändern sich die einzelnen Komponenten des Strompreises per 1. Januar 2022 wie folgt:

Netznutzungstarife

Der von der nationalen Netzgesellschaft swissgrid erhobene Tarif für die Systemdienstleistungen (SDL) bleibt unverändert bei 0,16 Rappen pro Kilowattstunde. Die Netznutzungskosten des nationalen Übertragungsnetzes steigen an, weshalb auch die Vorliegernetzkosten des EWB höher ausfallen.

Die anrechenbaren Netzkosten des Verteilnetzes des EWB können jedoch insgesamt reduziert werden. Aufgrund der netzebenengerechten Betrachtung resultiert daraus eine Senkung des Netznutzungstarifs auf Netzebene 7 (Niederspannung) und eine Erhöhung auf Netzebene 5 (Mittelspannung mit eigener Trafostation).

Auswirkungen auf die Stromkosten für Kunden

Die Anpassung der einzelnen Komponenten des Strompreises wirken sich unterschiedlich auf die verschiedenen Kundengruppen aus. Die Stromkosten für das Jahr 2022 steigen durchschnittlich um 4,6 Prozent.

Ein in der Stadt Buchs repräsentativer Haushalt mit fünf Zimmern, Elektroherd und Trockner (ohne Elektroboiler) mit einem Jahresverbrauch von 4'500 Kilowattstunden bezahlt künftig jährlich 36 Franken mehr.

Mehr zum Thema:

Franken