Wie die Gemeinde Mellingen mitteilt, wird «Im Geerig» beim Schulhaus ein unbefristetes Halteverbot eingeführt, da «Eltern-Taxis» eine Gefahr darstellen.
Autos im Halteverbot
Autos im Halteverbot - dpa/dpa/picture-alliance

Beim Schulhaus Kleine Kreuzzelg, «Im Geerig», soll ein unbefristetes Halteverbot errichtet werden. Zudem wird auf das Parkieren für «Eltern-Taxi» an der Wallisstrasse hingewiesen. Ziel dieser Massnahmen ist es, gefährliche Verkehrssituationen verursacht durch «Eltern-Taxi» zu vermeiden.

«Eltern-Taxis» gefährden die Sicherheit auf dem Schulweg

Laut der Beratungsstelle für Unfallverhütung bergen «Eltern-Taxi» viele Gefahren. «Eltern-Taxis» gefährden auch Kinder, die zu Fuss unterwegs sind. Zudem beeinträchtigen sie den sozialen Kontakt unter den Kindern und die Erlebnisse auf dem Schulweg. Sofern Kinder gleichwohl mit dem privaten Fahrzeug gebracht oder abgeholt werden, steht der öffentliche Parkplatz an der Wallisstrasse zur Verfügung.

Einsprachen gegen diese Verkehrsbeschränkungen sind innert 30 Tagen, vom 6. September bis 5. Oktober 2021, bei der verfügenden Behörde einzureichen. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten.

Mehr zum Thema:

Taxi