Nähe der Stromleitungen geriet im April ein Holzstoss in Birr AG in Brand. Für die Löscharbeiten wurde der Strom abgeschaltet. Die Brandursache ist noch unklar.
Brandursache der Baumstämme nach wie vor unklar. - Kantonspolizei Aargau

Die zur Holzschnitzelgewinnung vorgesehenen Baumstämme waren neben der Alten Lenzburgerstrasse in Birr aufgestapelt. Unweit dieser Stelle befindet sich der Werkhof einer Kraftwerksbetreiberin samt Unterwerk.

Augenzeugen sahen am frühen Mittwochnachmittag, 20. April 2022, dass der Stapel lichterloh brannte und starken Qualm verursachte. Wie die alarmierte Feuerwehr feststellte, verlief in unmittelbarer Nähe des Brandherdes eine Starkstrom-Freileitung.

Brand rasch gelöscht

Dazu kam die Oberleitung der angrenzenden Bahnlinie. Um jegliche Gefahr für die Löschkräfte zu auszuschliessen, mussten diese Leitungen vorübergehend abgeschaltet werden. Der Brand war in der Folge rasch gelöscht. Der Schaden beschränkt sich auf das verbrannte Holz und ist überschaubar.

Polizei sucht Zeugen

Was die Ursache betrifft, geht die Kantonspolizei Aargau von einer Fahrlässigkeit oder einer Brandstiftung aus. Die bisherigen Ermittlungen haben jedoch keine Erkenntnisse gebracht. Die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht daher noch weitere Augenzeugen.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Telefon Birr