Am Freitag, 29. Oktober, wurden durch eine unbekannte Täterschaft zwei Bankomaten an der Hauptstrasse in Oberwil gesprengt.
Explosion
Sowohl am Gebäude als auch an den beiden Bankomaten entstand grosser Sachschaden. - Kantonspolizei Basel-Landschaft

Die entsprechende Meldung, wonach es zu einer Sprengung von zwei Bankomaten gekommen sei, ging um 02.57 Uhr bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft ein. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurden durch eine unbekannte Täterschaft die beiden Bankomaten an der Hauptstrasse in Oberwil BL gesprengt.

Durch die Explosion wurden die beiden Bankomaten total zerstört – am Gebäude entstand grosser Sachschaden. Derzeit können weder zur Täterschaft, noch zum Deliktsbetrag etwelche Angaben gemacht werden.

Da im Verlauf der Tatbestandsaufnahme vor Ort eine weitere, nicht detonierte Sprenglandung entdeckt wurde, musste das betroffene Gebäude geräumt und die Hauptstrasse kurzzeitig gesperrt werden. Die Sprengladung konnte folglich durch Spezialisten der Polizei unschädlich gemacht werden.

Die Polizei hat, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft und der Bundespolizei fedpol, entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Die Bundesanwaltschaft (BA) wurde aufgrund ihrer Zuständigkeit für Sprengstoffdelikte über den Vorfall informiert und steht im engen Austausch mit fedpol.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Personen, welche im Bereich der Hauptstrasse verdächtige Feststellungen (Personen, Fahrzeuge etc.) gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal, Tel. 061 553 35 35, zu melden.

Mehr zum Thema:

Bundesanwaltschaft Bundespolizei Sachschaden Explosion