Bei einem Fluchtversuch durch ein Fenster sind am frühen Sonntagmorgen in Biel BE ein Erwachsener und ein Jugendlicher verletzt worden.
büren an der aare
Ein Fahrzeug der Kantonspolizei Bern. (Symbolbild) - Kantonspolizei Bern
Ad

Aufgrund einer Meldung aus der Bevölkerung, dass sich an der Madretschstrasse in Biel in einer leerstehenden Wohnung eines Mehrfamilienhauses möglicherweise Personen illegal aufhalten würden, rückten am Sonntag, kurz nach 6 Uhr, zwei Patrouillen der Kantonspolizei Bern aus.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte an einer Wohnungstüre im zweiten Obergeschoss Einbruchspuren fest und nahmen Geräusche aus dem Innern der Wohnung wahr.

Zwei Männer aus dem Fenster gesprungen

Als sich die Einsatzkräfte verbal und mittels Klopfen an die Tür bemerkbar machten, flüchteten zwei männliche Personen im Alter von 20 und 16 Jahren via Fenster. Der 20-Jährige stürzte dabei in die Tiefe und blieb zunächst regungslos auf dem Boden liegen.

Beide jungen Männer wurden bei ihrer Flucht aus dem Fenster verletzt. Sie wurden nach der Anhaltung vor Ort medizinisch erstversorgt und schliesslich mit Ambulanzen ins Spital gebracht.

Aufgrund der Geschehnisse draussen betraten die Polizisten auch die Wohnung und konnten im Innern drei weitere männliche Personen feststellen und widerstandslos anhalten. Die drei Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren wurden für weitere Abklärungen auf eine Wache gebracht.

Polizeiliche Ermittlungen sind im Gang

Alle fünf Personen sind algerische Staatsangehörige. Gestützt auf die bisherigen Erkenntnisse stehen aktuell die Delikte illegale Einreise, illegaler Aufenthalt, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung im Vordergrund. Weitere Ermittlungen sowie auch fremdenpolizeiliche Abklärungen sind im Gang.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern