Die Ermittlungen zum Küchenbrand in Biel BE vom 26. Dezember 2021 sind abgeschlossen. Der Brand ist auf menschliches Verschulden zurückzuführen.
Kantonspolizei Bern - Kantonspolizei Bern

Das Dezernat Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zum Küchenbrand vom Sonntag, 26. Dezember 2021 in einem Wohnhaus an der General-Dufour-Strasse in Biel abgeschlossen.

Eine unbeaufsichtigte Pfanne mit Frittieröl war die Ursache

Den Erkenntnissen nach ist der Brand auf menschliches Verschulden zurückzuführen. Eine unbeaufsichtigte Pfanne mit Frittieröl fing auf einem Kochfeld Feuer. Die Flammen breiteten sich in der Folge auf die Küchenkombination aus.

Durch das rasche Eingreifen der Berufsfeuerwehr Biel konnte ein Übergreifen auf andere Zimmer verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt aktuellen Schätzungen zufolge mehrere zehntausend Franken.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Sachschaden Franken Feuer