Der Bieler Stadtrat hat die vertraglichen Grundlagen für den Bau der Grossüberbauung Agglolac auf Nidauer Boden abgelehnt. Mit 35 zu 22 Stimmen bei einer Enthaltung sagte Biels Stadtparlament nach stundenlanger Debatte Nein zur Siedlung für 1700 Menschen.
genolier swiss medical network sa
Blick auf das Bieler Hafenbecken. - Keystone

Der Bieler Stadtrat hat die vertraglichen Grundlagen für den Bau der Grossüberbauung Agglolac auf Nidauer Boden abgelehnt. Mit 35 zu 22 Stimmen bei einer Enthaltung sagte Biels Stadtparlament nach stundenlanger Debatte Nein zur Siedlung für 1700 Menschen.

Damit können Biel und Nidau keinen Gemeindeverband «Seeufer» bilden und die Stadt Biel kann diesem Verband nicht beitreten. Auch wird die Stadt Biel einem Vertrag zwischen Nidau, Biel und der Immobiliengesellschaft Mobimo zur Abtretung von Grundstücken nicht beitreten.

Vor der Schlussabstimmung versenkte das Bieler Stadtparlament auch einen Rückweisungsantrag der GLP-plus-Fraktion mit 37 zu 19 Stimmen bei zwei Enthaltungen. Diese Fraktion wollte mit dem Rückweisungsantrag «Agglolac» retten, aber Änderungen ins Projekt reinbringen, für welche sich der Stadtrat aussprach.

Mehr zum Thema:

GLP