Auf der Autobahn A6 im Abschnitt zwischen Bern-Wankdorf und Muri BE kam es zu über 1700 Übertretungen. Die Polizei erinnert daran, das Fahrtempo anzupassen.
Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern - Keystone

Aufgrund einer Baustelle auf der Autobahn A6 zwischen den Anschlüssen Bern-Wankdorf und Muri wurde die Höchstgeschwindigkeit auf dem betroffenen Autobahnabschnitt auf 60 km/h herabgesetzt.

Dies einerseits mit Blick auf die Sicherheit der Bauarbeitenden auf der Baustelle und andererseits kann der Verkehr dadurch sicher fliessen und die Anwohnenden können vor übermässigem Verkehrslärm geschützt werden.

Die Übertretungsquote der erlaubten Höchstgeschwindigkeit ist sehr hoch

Damit die Höchstgeschwindigkeit auch eingehalten wird, hat die Kantonspolizei Bern auf diesem Autobahnabschnitt in den letzten zwei Wochen mehrere Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Es hat sich gezeigt, dass die Übertretungsquote sehr hoch ist – in insgesamt knapp sechs Stunden wurden über 1700 Übertretungen festgestellt.

Die Kantonspolizei Bern macht deshalb darauf aufmerksam, dass insbesondere mit Blick auf die Sicherheit der Bauarbeitenden, den Verkehrsfluss und aus Rücksicht auf die Anwohnenden die Höchstgeschwindigkeit einzuhalten ist und dass diesbezüglich weitere Kontrollen stattfinden werden.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Autobahn