Die palästinensische Schriftstellerin Adania Shibli wird im Herbstsemester 16. Dürrenmatt-Gastprofessorin für Weltliteratur an der Universität Bern. Shibli folgt auf den Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss, der die Dürrenmatt-Gastprofessur im Frühjahrssemester 2021 innehatte.
bern Uni
Die Universität Bern. - Keystone

Wie die Berner Hochschule am Freitag mitteilte, wird die neue Gastprofessorin während eines Semesters wie eine reguläre Professorin an der Philosophisch-historischen Fakultät eine Lehrveranstaltung anbieten. Sie wird deshalb auch mit Studierenden und Doktorierenden zusammenarbeiten.

In ihrem wöchentlichen Seminar wird sie der Frage nachgehen, wie sich aus dem Fallen, dem Fliehen und dem Scheitern neue Sichtweisen ergeben.

Shibli hat laut den Angaben der Uni Bern mehrere Romane veröffentlicht und auch Essays und Kurzgeschichten geschrieben. Sie ist zudem Verfasserin eines Theaterstücks.

Ihr neuester Roman, «Tafṣīl Ṯānawī» (englisch «Minor Detail»), handelt laut Mitteilung von der Erinnerung an die Vergewaltigung und Ermordung einer palästinensischen Frau durch israelische Soldaten. Das Werk wurde nominiert für den International Booker Prize.

Mehr zum Thema:

Universität Bern Vergewaltigung