Die neue Festhalle auf dem Berner Messegelände soll die Hauptstadtregion als Kongressort, Messeplatz und Zentrum für Forschung und Innovation stärken. Das sagte der Berner Stadtpräsident Alec von Graffendried am Mittwoch vor den Medien.
Festhalle Expo Bern
Blick von oben aus dem Riesenrad auf die Festhalle während der Frühjahrsmesse «BEA» am Freitag, 3. Mai 2019 in Bern. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Stadtberner Stimmberechtigten entscheiden am 7. März über den Bau einer neuen Festhalle auf dem Bea-Gelände.

Zu entscheiden haben sie über die nötige Überbauungsordnung und über die von der Stadt zu leistenden finanziellen Mittel von 15 Mio. Franken.

Der Gemeinderat der Stadt Bern empfiehlt den Stimmberechtigen, ein Ja in die Urne zu legen. Stadtpräsident Alec von Graffenried betonte neben dem wirtschaftlichen Nutzen auch die kulturelle Bedeutung einer neuen multifunktionalen Festhalle.

Mit dem modernen Neubau für bis zu 9000 Gäste sollen in Bern wieder grosse Konzerte, Musicals, Sportveranstaltungen und Fernsehübertragungen sowie Kunstausstellungen und Versammlungen stattfinden können. «Bern erhält einen Ort, wo neue gemeinsame Erlebnisse möglich werden», sagte von Graffenried mit Blick in die Zukunft nach der Pandemie.

Mehr zum Thema:

Franken