Am Dienstag, 28. September, ist in Bern ein Mann beraubt worden. Ein Unbekannter bedrohte ihn, forderte die Herausgabe von Geld und griff ihn tätlich an.
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern

Am Dienstag meldete ein Mann kurz vor 2.30 Uhr auf einer Polizeiwache in Bern, dass er kurz zuvor beraubt worden sei. Er wies Verletzungen auf und wurde von einem aufgebotenen Ambulanzteam zur medizinischen Versorgung in ein Spital gebracht.

Ersten Aussagen zufolge war der Mann kurz nach 2.00 Uhr alleine von der Aarbergergasse herkommend durch die Genfergasse gegangen, als er bei der Verzweigung mit der Neuengasse von einem Unbekannten angesprochen worden sei. Dieser hätte ihn mit einem Messer bedroht, die Herausgabe von Bargeld gefordert und ihn tätlich angegriffen.

Der Täter nahm ihm Wertgegenstände sowie Bargeld ab und flüchtete danach in Richtung Waisenhausplatz. Er wird als zirka 175 bis 180 Zentimetern grosser, etwa 18-Jähriger mit dunklem Teint und gekrausten Haaren beschrieben.

Zur Tatzeit soll er dunkle Kleidung und eine dunkelblaue Schirmmütze getragen haben. Im Rahmen der Ermittlungen werden Zeugen gesucht. Personen, die Angaben zur Täterschaft machen können oder in dem Zusammenhang andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 638 81 11 zu melden.