Der Regierungsrat Kanton Basel-Stadt hat die Verteilung des Alkoholzehntels für das Jahr 2022 beschlossen. Die Gelder fliessen unter anderem in Suchtprävention.
Stadt Basel. (Symbolbild) - Pixabay

Der jährliche Reinertrag der eidgenössischen Zollverwaltung aus der Spirituosensteuer wird zwischen Bund (90 Prozent) und Kantonen (10 Prozent, sogenannter Alkoholzehntel) aufgeteilt. Der Regierungsrat hat die Verteilung des Alkoholzehntels für das Jahr 2022 gemäss Antrag des Gesundheitsdepartements beschlossen.

Der Anteil der Kantone ist zur Bekämpfung der Ursachen und Wirkungen von problematischem Alkoholkonsum sowie von Suchtmittel-, Betäubungsmittel- und Medikamentenmissbrauch zu verwenden.

Die im Jahr 2021 dem Kanton Basel-Stadt überwiesenen Einnahmen aus dem Alkoholzehntel für das Steuerjahr 2020 betrugen 612'176 Franken.

Mehr zum Thema:

Franken