In der Fahrgastbefragung 2021 fielen die Bewertungen zum Fahrkomfort, zur Sauberkeit und zur Zuverlässigkeit im Vergleich zur Umfrage von 2019 besser aus.
BVB
Trams der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB). - Keystone

Die Corona-Pandemie hat sich positiv auf die Zufriedenheit der Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Verkehrs in der Nordwestschweiz ausgewirkt. Dies zeigt die gemeinsame Fahrgastbefragung 2021 der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn. Mehr als die Hälfte der abgefragten Themen wurden im Vergleich zu 2019 besser bewertet, wie die vier Kantone am Mittwoch gemeinsam mitteilten. Zugenommen hat unter anderem die Zufriedenheit über die Pünktlichkeit, Haltestelleninfrastruktur, Informationsmöglichkeiten oder den Online-Ticketverkauf.

Die Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden liegt in allen vier Nordwestschweizer Kantonen auf einem ähnlich hohen Niveau. Die erzielten Werte bei der Gesamtzufriedenheit liegen zwischen 77 und 80 Punkten. Möglich sind insgesamt 100 Punkte.

Handlungsbedarf sehen die Passagiere unter anderem bei den Sitzgelegenheiten oder beim Witterungsschutz an den Haltestellen. Auch würden sich die Fahrgäste in der Nacht mehr Präsenz von Sicherheitspersonal wünschen, heisst es weiter.

Bei der im Herbst durchgeführten Umfrage nahmen 7100 Fahrgäste in über 230 regionalen Bus-, Tram- und Bahnlinien teil. Die Umfrage wird alle zwei Jahre durchgeführt.

Weniger Fahrgäste während der Corona-Pandemie

Im Kanton Basel-Stadt bewerteten die Fahrgäste das Angebot mit 80 von 100 möglichen Punkten - das ist der höchste je gemessene Wert. 2019 waren es noch 77 Punkte gewesen. Während der Pandemie waren rund ein Viertel weniger Fahrgäste unterwegs im Stadtkanton. Das habe zu mehr Reisekomfort geführt und die Zuverlässigkeit verbessert, heisst es in einer Mitteilung des kantonalen Bau- und Verkehrsdepartements.

Auch im Kanton Solothurn sind die Kundinnen und Kunden zufriedener mit den Leistungen des Öffentlichen Verkehrs als bei der letzten Befragung im Jahr 2019. Die öV-Leistungen wurden mit einem durchschnittlichen Wert von 78 von 100 möglichen Punkten bewertet.

Besonders gut bewerteten die Fahrgäste die Leistungen des Personals (Fahr- und Kontrollpersonal sowie bediente Verkaufsstellen), die Zuverlässigkeit, den Fahrkomfort sowie die Sauberkeit der Fahrzeuge.

Einen grossen Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit habe das Thema Tickets und Preise, wie die Solothurner Kantonsbehörden festhalten. Die Reisenden seien hier zufriedener als noch vor zwei Jahren. Es zeige sich, dass die Zufriedenheit steige, wenn über eine längere Zeit keine Tariferhöhungen vorgenommen würden und gleichzeitig die Angebots- und Netzqualität gut bewertet werde.

Zufriedener sind die Passagiere auch in den Kantonen Aargau und Baselland. Im Kanton Baselland nahmen die Bewertung der öV-Leistungen gegenüber 2019 um 3 auf 79 Punkte zu. Im Kanton Aargau stieg dieser Wert ebenfalls um 3 auf 77 Punkte.

Mehr zum Thema:

Herbst Coronavirus