Am Mittwoch, 29. Dezember, ist die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt an die Voltastrasse ausgerückt, um einen Wohnungsbrand zu löschen.
Flächenbrand
Die Feuerwehr im Einsatz. (Symbolbild) - Keystone

Die Berufsfeuerwehr hatte das Feuer rasch unter Kontrolle. Die Sanität der Rettung Basel-Stadt musste eine Person mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Notfallstation bringen.

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt war der Brand aus noch zu klärenden Gründen in einer Wohnung im vierten Obergeschoss einer Wohn- und Geschäftsliegenschaft ausgebrochen. Die Personen, die sich im Gebäude befanden, mussten dieses während der Löscharbeiten vorsorglich verlassen.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt sperrte die Voltastrasse zwischen Lothringerplatz und Bahnhof St. Johann rund eine Stunde lang für den Verkehr. Die vom Brand betroffene Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar.

Die Kriminalpolizei untersucht nun die genaue Brandursache.

Mehr zum Thema:

Feuer