Am Dienstag, 5. Oktober, um 18.15 Uhr, wurde auf der Margarethenbrücke ein 47-jähriger Mann Opfer eines Raubes. Er wurde dabei leicht verletzt.
Kantonspolizei Basel-Stadt. - Kantonspolizei Basel-Stadt

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der 47-Jährige mit dem Tram von der Heuwaage her zur Haltestelle Markthalle gefahren war. Dort stieg er aus und ging über die Margarethenbrücke.

In der Folge kam es zwischen ihm und drei Unbekannten zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. In dessen Verlauf wurde das Opfer gehalten und leicht verletzt.

Die Täter raubten die Armbanduhr und flüchteten in Richtung Margarethenstrasse. Eine sofortige Fahndung verlief erfolglos.

Gesucht werden drei unbekannte Männer, ca. 160 cm gross mit kurzen Haaren. Einer trug eine rote Baseballmütze und eine blau/weiss/schwarze Trainerjacke mit passender Hose. Weitere Angaben zur Täterschaft konnten nicht erhältlich gemacht werden.

Der genaue Tathergang und Grund der gewalttätigen Auseinandersetzung sind noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.