Das Ende der «Entscheidungsrunde» und der denkwürdigen Corona-Saison 20/21 naht. Am Samstag wartet ein letzter Auswärts-Brocken auf die Stadtturner.
Handball
Handball - Schweizerischer Handball-Verband

Städtli 1 tritt in Birsfelden zum letzten Spiel der Corona-Saison 2020/21 an und will die seltsame Spielzeit mit einem Erfolgserlebnis beenden.

Drei Siege, eine Niederlage: Die Badener Bilanz der «Entscheidungsrunde» lässt sich sehen.

Jedes Mal machten wenige Minuten und höchstens zwei Tore den Unterschied aus – was sich diesen Samstag wohl fortsetzen dürfte. Birsfelden kann auf starke Einzelspieler und grossen Teamgeist zählen. Eine beachtliche Hürde. Um hier zu reüssieren, muss sich die Badener Defensive noch einmal deutlich steigern, und auch in der Offensive ist die Ansage klar: Leichtfertige Ballverluste und Fehlwurforgien sind ein klares No-Go!

Auf Städtli-Seite besteht Hoffnung, dass die Spielerbank wieder besser besetzt sein wird. Mit beiden Schweizer-Brüdern am Start sollten sich wieder mehr Wechselmöglichkeiten ergeben. So oder so ist das Ziel klar: die letzten Reserven mobilisieren und einen versöhnlichen Abschluss schaffen!

Etwas Rückenwind für den Start in die nächste Saison kann nicht schaden, denn der Trainingsstart – Corona lässt grüssen – steht bereits am 15. Juni auf dem Programm.

Das Spiel TV Birsfelden vs. STV Baden ist am 12. Juni ab 17 Uhr zu sehen, im Livestream auf www.staedtli.ch.

Mehr zum Thema:

Coronavirus