Viele grosse und kleine helfende Hände befreiten an einem Aktions-Tag unter fachmännischer Anleitung ausgewählte Grundstücksflächen vom Einjährigen Berufkraut.
Drüsiges Springkraut
Drüsiges Springkraut – ein Neophyt in der Schweiz - Gemeinde Baar
Ad

Das Einjährige Berufkraut verbreitet sich exponentiell in der Natur und verdrängt dabei mit jedem Versamen die einheimische Flora weiter aus deren natürlichen Lebensraum. Die Ausbreitung muss deshalb verhindert werden, was nur durch Ausreissen und der fachmännischen Entsorgung erreicht werden kann. Das Ausreissen ist eine aufwändige Arbeit, bei welcher jede Hilfe willkommen ist.

Der Gemeinderat führte deshalb am 11. Juni 2022 einen «Aktions-Tag» zusammen mit den Landwirten durch und lud die Bevölkerung ein, unter Anleitung ausgewählte Landflächen vom Einjährigen Berufkraut zu befreien. Der Gemeinderat und die Mitarbeitenden des Bauamts freuten sich, dass rund 20 Personen teilgenommen haben. Es wurden rund 2,5 Kubikmeter oder sieben 660-Liter-Container voll vom Einjährigen Berufkraut eingesammelt und entsorgt.

Die Sensibilisierung der Bevölkerung zeigt bereits Wirkung: An den Folgetagen wurde festgestellt, dass Fussgänger vielerorts das Einjährige Berufskraut samt den Wurzeln ausgerissen und in Abfall- oder Robidog-Kübeln entsorgt haben.

Der Gemeinderat ist davon überzeugt, dass das Einjährige Berufkraut mit Unterstützung der Bevölkerung langfristig bekämpft werden kann. Er ist sich aber auch bewusst, dass weitere Bestrebungen notwendig sind und wird Anfang Juni 2023 zum zweiten Aktions-Tag einladen.

Mehr zum Thema:

Natur Fislisbach