Wie der STV Baden Handball mitteilt, trifft er im dritten Auswärtsspiel am 24. September 2022 auf Handball Emmen in der Rossmoos-Halle.
Handball
Handball (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Drei Punkte aus zwei Spielen. Der Saisonstart von Städtli 1 lässt sich sehen. Und der hart erkämpfte Sieg gegen Stans war eine willkommene Motivationsspritze für das Team von Trainer Björn Navarin. Immerhin galt es nicht nur einen hartnäckigen Gegner zu überwinden, auch die eigene Fehlerquote stellte ein nicht zu unterschätzendes Hindernis dar.

Auf gute Phasen folgten individuelle Aussetzer oder vergebene freie Würfe, die den Gegner immer wieder herankommen liessen. Gegen den Aufsteiger Emmen, der die ersten beiden Spiele denkbar knapp verloren hat, gilt es dies weiter zu verbessern.

Denn wie in Stans erwartet Städtli ein lautstarkes Heimpublikum, das in der Halle für tolle Stimmung sorgen wird und seinem Team so einen Extraschub verleiht. Um am Samstag, 24. September 2022, nun auch aus dem Kanton Luzern mit etwas Zählbarem nach Baden zurückzureisen, liegt der Fokus der Stadtturner weiterhin auf dem konsequenten Einhalten der Verteidigungsaufgaben.

Und darauf, die sehr gute Intensität beizubehalten, ohne in übertriebene Hektik zu verfallen und das System über Bord zu werfen. Das Spiel Handball Emmen gegen STV Baden wird am Samstag, 24. September 2022, um 18 Uhr in der Rossmoos-Halle angepfiffen.

Mehr zum Thema:

Trainer STV Baden Baden